Zurücksetzen

149 Suchergebnisse

  • Paul Abraham, Komponist

    Paul Abraham

    Geboren am 2. November 1892Gestorben am 6. Mai 1960Dirigent, Komponist
    Der ungarische Komponist Paul Abraham fand in Berlin ab September 1930 ein begeistertes Publikum. Mit der Operette Viktoria und ihr Husar gelang ihm der Durchbruch am Metropoltheater, der heutigen Komischen Oper.
  • Erna Adler, Fotografin

    Erna Adler

    Geboren am 25. März 1913Gestorben am 7. März 2007Fotografin
    Erna Adler war gerade 23 Jahre und Assistentin im Fotoatelier von Trude Geiringer und Dora Horovitz in Wien, als sie ins Exil ging. Zunächst hatte die junge Fotografin Ende 1936 nur einen Arbeitsaufenthalt in Antwerpen geplant.
  • Schwarz-weiß-Fotografie mit dem Porträt des Malers Josef Albers im Profil.

    Josef Albers

    Geboren am 19. März 1888Gestorben am 25. März 1976Maler, Grafiker
    Mit der Schließung des Bauhauses im Sommer 1933 verloren Josef und Anni Albers ihre Arbeit. Beunruhigt durch den Antisemitismus zögerte das Ehepaar nicht, der Berufung in die USA zu folgen.
  • Erich Arendt, Schriftsteller

    Erich Arendt

    Geboren am 15. April 1903Gestorben am 25. September 1984Schriftsteller
    Erich Arendt hatte als Lehrer an einer Reformschule in Berlin-Neukölln, der heutigen Rütli-Schule, angefangen. 1926 erschienen seine ersten Gedichte in der von Herwarth Walden geleiteten expressionistischen Zeitschrift Der Sturm.
  • Ellen Auerbach, Fotografin

    Ellen Auerbach

    Geboren am 20. Mai 1906Gestorben am 30. Juli 2004Fotografin
    Ellen Auerbach studierte ab 1924 zunächst Bildhauerei in Karlsruhe und Stuttgart, bis sie 1929 nach Berlin ging, um bei Walter Peterhans Fotografie zu lernen. Bei ihm traf Ellen Auerbach die Fotografin Grete Stern, mit der sie fortan zusammenarbeitete und wohnte.
  • Fotografie: Theo Balden

    Theo Balden

    Geboren am 6. Februar 1904Gestorben am 30. September 1995Bildhauer, Grafiker
    Der Bildhauer Theo Balden wurde als Kind eines Auswandererpaares unter dem Namen Otto Koehler in Brasilien geboren. Der Tod des Vaters veranlasste die Mutter mit ihren Kindern nach Deutschland zurückzukehren.
  • Fotografie: Albert Bassermann

    Albert Bassermann

    Geboren am 7. September 1867Gestorben am 15. Mai 1952Schauspieler
    Albert Bassermann begann seine Karriere im Alter von 20 Jahren in seiner Heimatstadt Mannheim. Mehrere Jahre gehörte er dem Ensemble des renommierten Meininger Hoftheaters an. 1895 ging er nach Berlin, wo er zunächst unter Otto Brahm, ab 1909 unter Max Reinhardt am Deutschen Theater spielte.
  • Fotografie: Herbert Bayer

    Herbert Bayer

    Geboren am 5. April 1900Gestorben am 30. September 1985Maler
    Erst 1938 entschied sich Herbert Bayer Deutschland zu verlassen. Der Österreicher war 1920 nach Deutschland gekommen, um in Darmstadt in der Künstlerkolonie Mathildenhöhe bei Emanuel Margold zu arbeiten und war von dort aus zum Studium an das Bauhaus nach Weimar und als Meister nach Dessau gegangen.
  • Johannes R. Becher, 1941

    Johannes R. Becher

    Geboren am 22. Mai 1891Gestorben am 11. Oktober 1958Lyriker, Dramatiker, Schriftsteller
    Das Sonett Windflüchter des Dichters Johannes R. Becher erzählt nicht nur von den sturmgeplagten Bäumen an der Ostseeküste, es erzählt auch etwas über das Leben des Dichters und Emigranten in einer wechselvollen Geschichte.
  • Ulrich Becher in St. Moritz

    Ulrich Becher

    Geboren 2. Januar 1910Gestorben 15. April 1990Schriftsteller
    *** Besuchen Sie auch die Sonderausstellung zu Ulrich Becher ***   Als die Nationalsozialist*innen im Frühjahr 1933 die Macht in Deutschland übernahmen, stand Ulrich Becher am Beginn einer vielversprechenden Karriere als Schriftsteller. Er war gerade 23 Jahre jung, als seinen Erinnerungen zufolge sein Erstling, der 1932 bei Rowohlt verlegte und positiv besprochene Novellenband Männer machen Fehler, den NS-Bücherverbrennungen vom 10.