In diesem Text beschreibt Meidner das Verhältnis von Kunst und Religion aus der Perspektive eines gläubigen Juden.