Ölbild im Querfomat, ein Selbstporträt. Mittig steht der Künstler, er hält in der linken Hand ein offenes Buch und einen Pinsel und in der erhobenen rechten Hand ein Senklot. Seine Kleidung ist in rot und blau angelegt. Links hinter ihm sieht man in eine Landschaft, darin steht ein kahler Baum mit kurzen Ästen, der an ein Kruzifix erinnert. Links des Baumes – weiter im Hintergrund – erkennt man Mauern und Turm einer befestigten Anlage, davor befindet sich eine Schale mit angeschnittenen Früchten. In der linken unteren Bildecke steht ein Weinkrug. Rechts des Künstlers befindet sich ein geöffnetes Fenster mit Blick auf ein Haus. Auf dem Brett des geöffneten Fensters befinden sich ein weiterer Krug und zwei Früchte. Das Bild ist durch schwarze Linien im Bereich des Fensters und des Baumes senkrecht gegliedert und im Bereich der Baumkrone, der Schultern des Künstlers und der Krüge waagerecht gegliedert. Zwischen diesen Linien befinden sich abstrakte Farbfelder. Durch die Konturierung und die starken Farben ist das Bild als expressiv zu bezeichnen.