Schwarz-Weiß-Fotografie, ein Straßenbild von Buenos Aires, vermutlich am frühen Morgen. Von links einfallendes Licht und feucht glänzendes Kopfsteinpflaster. Die Straßen sind, bis auf eine Passantin, menschenleer. Zu sehen ist eine Kreuzung von zwei spitz zulaufenden Häusern mit geschlossenen Geschäften und Schildern über den Türen. Die Tür eines Hauses steht offen und erlaubt doch keinen Einblick. Immer wieder wird die Blickrichtung von den Strom- und Telegrafenleitungen gequert und durchbrochen.